Focus: DIAKO zählt zu den Top-Krankenhäuser in Deutschland

Laut der „Focus-Klinikliste“ zählt das DIAKO Krankenhaus Flensburg in diesem Jahr wieder zu den Top-Krankenhäusern in Deutschland. In die Bewertung des Magazins „Focus“ gingen dabei die Daten zu Fallzahlen, Behandlungsergebnissen und Komplikationsraten in die Bewertung ein. Laut „Focus“ wurden diese Daten ergänzt durch ausführliche Interviews mit renommierten Ärzten, Umfragen in Zusammenarbeit mit medizinischen Fachgesellschaften und wissenschaftliche Publikationen.

Drei medizinische Disziplinen des DIAKO Krankenhauses fanden dabei besondere Erwähnung: Bei der Gefäßchirurgischen Klinik wurden neben der Reputation die sehr hohen Standards bei Therapie, Pflege, Hygiene und die sehr hohe Patientenzufriedenheit hervorgehoben. Die Gefäßchirurgie der DIAKO ist zudem die einzige, die nördlich von Hamburg aufgeführt wurde. Bei der Therapie von Prostatakrebs punktete die Urologische Klinik der DIAKO ebenfalls bei den Kriterien medizinische Behandlung, dem hohen Pflegestandard sowie der sehr hohen Patientenzufriedenheit und der häufigen Empfehlung, für die Behandlung von Prostatakrebs die Urologie der DIAKO aufzusuchen. Auch mit der Wirbelsäulenchirurgie der Neurochirurgischen Klinik findet die DIAKO Aufnahme in die Focus-Liste „Top-Kliniken 2020“. Die Wirbelsäulenchirurgie wird ebenfalls empfohlen und weiterempfohlen, da sie eine sehr hohe Patientenzufriedenheit aufzuweisen hat. Ob „Medizin-Score“, Hygiene- oder Pflegestandard: Die Wirbelsäulenchirurgie zählt zu den Top-Kliniken in Deutschland. 

Das Bild zeigt die Chefärzte (v.l.) Prof. Dr. Wolfgang Börm (Neurochirurgische Klinik), Prof. Dr. Tillmann Loch (Urologische Klinik) und Dr. Knut P. Walluscheck (Gefäßchirurgische Klinik).

Zurück
Prof. Dr. Wolfgang Börm, Prof. Dr. Tillmann Loch, Dr. Knut P. Walluscheck.