DIAKO-KiTa blüht auf

Wenn sie so mit ihrer Pflege weitermachen, wird es bald richtig bunt: Kinder und Betreuer der DIAKO-KiTa Kapernaum haben Beete, farbenfroh bemalte Reifen, zu klein gewordene Gummistiefel und sogar eine alte Zinkwanne bepflanzt. Noch läuft die KiTa im "Notbetrieb".

Ausgediente, jetzt farbenfroh bemalte Reifen, zu klein gewordene Gummistiefel und sogar eine alte Zinkwanne: Die Kinder und Betreuer der DIAKO-KiTa haben das alles bepflanzt und zusätzlich überall in den Beeten Blumen gesät, damit ihr Garten noch bunter wird in diesem Jahr. Zeit für die Neugestaltung der Außenanlagen war da, seit die KiTa Kapernaum statt der sonst 200 Kinder ab 16. März zunächst nur 30 Kinder in der Notbetreuung hatte. Am 20. April ist die Notbetreuung ausgeweitet worden, so dass inzwischen wieder mehr als 80 Kinder in die KiTa kommen. Das Angebot gilt für Eltern, die in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten. Hierzu zählen Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte im Krankenhaus und in den Senioreneinrichtungen, Angehörige der Rettungsdienste aber zum Beispiel auch Mitarbeitende des DIAKO Menü Service, die für die Speiseversorgung der Einrichtungen zuständig sind.

Diesen und andere Beiträge finden Sie stets aktuell auf Instagram: "diakopix" heißt der Kanal der DIAKO: Link zu Instagram*
Folgen Sie uns!

*Datenschutzhinweis. Wenn Sie den Links folgen, gelangen Sie zu Youtube / Instagram. Dort gilt die Datenschutzerklärung von diesen Anbietern. Bitte informieren Sie sich!

Zurück