Große Freude in Flensburg - Dr. Frank Helmig und Levke Spinger nehmen den Robert-Enke-Preis entgegen

Theresa Enke übergab jetzt persönlich den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis des Jahres 2020 der Stiftung

Auszeichnung für ein Projekt der Flensburg Akademie und der Diako Psychiatrie 

Der Förderpreis der Robert-Enke-Stiftung zeichnet Projekte rund um das Thema „Seelische Gesundheit im Nachwuchsleistungssport“ aus. Den ersten Preis des Jahres 2020 erhielt nun das Projekt „Etablierung eines gestuften sportpsychologischen und sportpsychiatrischen Sprechstunden- und Beratungsangebotes für Leistungssportler“ der Flensburg Akademie und der Diako Fachklinik für Psychiatrie.

„Auf den Leistungssportlern liegt ein sehr hoher Druck, dieses Projekt berücksichtigt dies schon in der Aufbauzeit der jungen Sportler. Es hat einen besonders hohen Praxisbezug und ist mit viel Herzblut ganz dicht an den Sportlern dran“, lobt Teresa Enke, die Vorstandsvorsitzende der Robert-Enke-Stiftung bei der Preisverleihung. Teile des Projektes seien etwa die sportpsychiatrische Spezial-Sprechstunde für den Leistungssport von Dr. Frank Helmig, Chefarzt der Psychiatrischen Fachklinik der DIAKO sowie das durch Sport-Psychologin Levke Spinger (Flensburg Akademie) erstellte „Schutzkonzept“ für das Nachwuchsleistungszentrum der Flensburg Akademie (u.a. Deutscher A-Jugend Meister 2019).

„Wir freuen uns ganz besonders über die Ehre, gerade diesen Preis empfangen zu dürfen“, da sind sich Levke Spinger, Dr. Frank Helmig und Lewe T. Volquardsen, Geschäftsführer der Flensburg Akademie, einig.

„Durch das Projekt werden auch die Leistungen  der Psychiatrie und der Psychologie in der Öffentlichkeit in ein positives Licht gerückt. Das wirkt der Stigmatisierung der Betroffenen entgegen. Das ist ein sehr wichtiger Effekt“, freut sich Dr. Frank Helmig.
 

Die Planung weiterer Maßnahmen wie etwa Intensivierung und Optimierung der Angebote und ein mögliches Roll-Out über andere Nachwuchsleistungssportbereiche des Gesamtvereins TSB Flensburg bzw. in regionale Sport-Netzwerke seien nun die Zukunftsvisionen des Projektes. 

Der Förderpreis der Robert-Enke-Stiftung zeichnet Projekte rund um das Thema „Seelische Gesundheit im Nachwuchsleistungssport“ aus. Weitere Infos: www.robert-enke-stiftung.de 

Bildunterschrift 1: „Das ist wirklich eine große Ehre“, freuen sich Levke Spinger (2.v.r.), Dr. Frank Helmig (li.) und Lewe T. Volquardsen (re.) über die Auszeichnung. „Das Projekt hat einen besonders hohen Praxisbezug – es ist ganz dicht an den Sportlern dran“, lobt Teresa Enke (2.v.li.), die Vorsitzende der Robert-Enke-Stiftung bei der Preisverleihung (Foto: Michel)

Bildunterschrift 2: Der Förderpreis der Robert-Enke-Stiftung zeichnet Projekte rund um das Thema „Seelische Gesundheit im Nachwuchsleistungssport“ aus, er wurde anlässlich des 11. Todestages von Robert Enke vergeben (Foto: Bauer)
 

Mehr Bilder und einen kleinen Film gibt es bei Instagram: https://www.instagram.com/diakopix/?hl=de

Zurück