Schlaganfall - je früher die Spezialbehandlung einsetzt, desto besser sind die Chancen auf einen guten Verlauf.

Abwarten ist lebensgefährlich - beim Schlaganfall zählt jede Minute: Um dieses wichtige Thema geht es auf einer Sonderseite, die in acht Ausgaben des sh:z erschienen ist.

Abwarten ist lebensgefährlich: Es zählt jede Minute! Beim Schlaganfall ist die Versorgung des Gehirns gefährdet. Je weniger Zeit beim Transport und im OP verlorengeht, desto besser sind die Chancen auf einen guten Verlauf. „Beim Schlaganfall erhalten die Nervenzellen des Gehirns zu wenig Blut und Sauerstoff. Mit dem Auftreten des Gefäßverschlusses, der den typischen Schlaganfall auslöst, gehen im Schnitt 1,9 Millionen Nervenzellen pro Minute zugrunde“, berichtet PD Dr. Jörn Schattschneider, Leitender Oberarzt der Neurologischen Klinik.

Folgende Voraussetzungen sollte die Klinik erfüllen: 

Bei der Ankunft: Ein Hubschrauberlandeplatz und die Zentrale Notaufnahme (ZNA) gewährleisten, dass wenig Zeit bei Transport und Aufnahme verloren geht. Eine zertifizierte Spezialstation, die „Stroke Unit“ ist im Krankenhaus und ständig einsatzbereit, wie in der DIAKO. 

24/7:Jederzeit alle Fachrichtungen vor Ort: Neurologie, Neurochirurgie, Neuroanästhesie und Neuroradiologie, das sind die Fachrichtungen, die benötigt werden, um sofort eine optimale Therapie einzuleiten. Im DIAKO Krankenhaus ist rund um die Uhr „24/7“ ein Team dieser Spezialisten vor Ort: Sie können die Durchblutung des Gehirns wiederherstellen. 

4,5 Stunden oder 270 Minuten nach Beginn der ersten Symptome muss diese besondere Therapie eingeleitet sein, sonst drohen bleibende Schäden: Jede Minute zählt.

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie  ►hier auf einer Sonderseite, die in der Nordausgabe des sh:z - Flensburger Tageblatt, Nordfriesland mit den Inseln, Schleswig, Kappeln, Eckernförde  - erschienen ist.

Diesen und andere Beiträge finden Sie stets aktuell auf Instagram: "diakopix" heißt der Kanal der DIAKO: Link zu Instagram*
Folgen Sie uns!

*Datenschutzhinweis. Wenn Sie diesem Link folgen, gelangen Sie zu Instagram. Dort gilt die Datenschutzerklärung von diesen Anbietern. Bitte informieren Sie sich!

 

Bildunterschrift: Das linke Bild zeigt die verminderte Durchblutung der einen Hirnhälfte in der Computertomographie (blauer Bereich). Das mittlere Bild zeigt den Gefäßverschluss (Pfeil) und das rechte Bild die gut wiederhergestellte Durchblutung nach der minimalinvasiven Entfernung des Gerinnsels („Thrombektomie“). 

Zurück